2002/21 #Tageslied – Trio Elf aus Regensburg arbeitete sich erfolgreich ab, ein neues Album „Fram“ erscheint. Wir wundern uns mit „I Wonder“

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied

25.03.21 #TrioELF Quelle: © press pics www.trioelf.de

25.03.21 #TrioELF Quelle: © press pics www.trioelf.de


I Wonder – Trio Elf

I Wonder · Trio Elf
℗ enja yellowbird
Released on: 2021-03-19
Artist: Trio Elf
Piano, Composer: Walter Lang
Drums: Gerwin Eisenhauer
Bass: Sebastian Gieck
Music Publisher: Copyright Control

So stellen wir uns Trio ELF aus Regensburg vor, indem wir uns an die coronafreie Zeit erinnern. So haben wir sie auch gesehen, lieben und schätzen gelernt. Der Hook ist die Besetzung als Jazztrio, wie wir viele kennen, aber kein einziges, das so klingt wie Trio ELF. Ins Ohr hakt sich zunächst Gerwin Eisenhauer (drums) ein, indem er das Ungewöhnliche, eine Art zauberhaft Geahntes in lockere Schlagfolgen an einem unüblich instrumentierten Schlagzeug drischt. Nein, klöppelt. Bei Bedarf: Hör mal wer da hämmert.

Der Schlagzeugsound ist auch ein bisserl „buzzy“, wir hören auch absichtlich eingestreute Verzerrungen auf dem Bassdrumsound. Ums feste Drumherum von Eisenhauer drapiert sich ein Lieblingspianist namens Walter Lang aus München, dessen melodiereiches, durchaus kontemplatives Tastenspiel in sich bleibt, ohne autistisch zu sein. Das losmarschiert, wenn´s pressiert. Der richtige Faserkit, diese beiden Musiker miteinander ins Spiel zu bringen und alles zu einem Hörbaren zu verschmelzen, ist in der Bassarbeit von Sebastian Gieck in Form einer feinsten Finesse angelegt.

Mit und ohne Bogen. Mit und ohne Drogen.

Paraphernalia first. 🙂

Weiterführend

2001/21 # Tageslied – Jimmy Gee – Und der nasse Asphalt klebt, wie ein Schleier staubt der Regen

Icon #Tageslied

Icon #Tageslied


Jimmy Gee – Über den Wolken (Reinhard Mey Cover)

Hier kommt meine Balladenversion des Reinhard Meys Klassikers „Über den Wolken“. Egal welches Genre, wenn ein Song schön ist, ist er schön.
So fühle ich ihn! Habt Spaß beim Hören!! schreibt Jimmy Gee auf YouTube

…und über diese Version des Klassikers von Reinhard Mey kann man nicht streiten: Sie strotzt vor Musikalität. Damit verbindet sich der lyrische Hochgenuss des Ausnahmetexters Reinhard Mey. Diese Studiozeit hat Jimmy definitiv nicht verschwendet. Man möchte ihm nur wenig zurufen, ich rufe dieses:

Mein Chapeau, sehr, sehr gelungen.

Thank You for the Music.

Das Lied des Tages auf blackbirds.TV: Über den Wolken

2000/21 #Tageslied – Robert Gläser – Lebenssinfonie

Robert Gläser - Lebenssinfonie

Robert Gläser – Lebenssinfonie


Robert Gläser – „Lebenssinfonie“ – (Offizielles Video)

„Lebenssinfonie“ von Robert Gläser
Stream & Download:
https://www.robertglaeser.de​

„Lebenssinfonie“. Das neue Werk von Robert Gläser – Metapher für ein menschliches Leben. Unser Leben. Sei es kurz oder lang. Voller Harmonien oder dissonant. Sei es Glaube, Liebe, Hoffnung. Oder ein Desaster. „Lebenssinfonie“ setzt mit Pauken und Trompeten Bolero-Akzente. Das schlichte Video enthüllt von Sekunde zu Sekunde mehr die Unberechenbarkeit, Tragik und Melancholie unserer Tage. Die nicht zu Jahren der Verzagt- und Ungewissheit werden sollen. Wir sehen Robert Gläsers Gesicht. Blick und Stimme intensiv. Eine Ballade. Eine zeitgeistige Bestandsaufnahme. Ein Song, der Fragen stellt, der nicht mehr loslässt. Hören und sehen! Jetzt ist das Leben… – Label: Meisel Music

Piano Piano
Lebenssinfonie handelt von Menschen gesetzten
eigenen und aufgezwungenen Grenzen.
Blicke, Schritte, Straßen,
Träume, Zäune, Grenzen, Menschen, hohle Gassen:
Knäuel im Gewimmel
äußerer Umstände und Einflüsse.
Leben ist Mangelhaft im Überfluss
von Signalen, Eingebungen und Maximen,
immer am Stacheldraht entlang.
Zeit verstreicht und im Nu ist sie dahin:
Verschwende sie nicht. Lebe. Liebe. Existiere.
Verschwende nicht Zeit, interpretiere:
Lass Dich nicht anfassen.
Lass Dich berühren. Berühre.
Ein großer Tusch, was bleibt?
Kleines, großes Lied der Lebenszeit.
So isses. Isses!

 

Weiterführend