Di. Mai 24th, 2022

MSP - Meinungen, Statements, Positionen!

Die alten Krieger sind müde. Sie bekriegen sich schon lange nicht mehr. Sie haben viel zu teure Flügel in ihren Villen, die auf Hügeln….. #Hans Hartz-Mashup #Bushido #Weg des Kriegers

Soeben hat unser Bambi und dessen mehrfache Verleihung wieder alle zu Tränen gerührt. Besonders hervorhebenswert erscheint uns im Verleihungs-Firlefanz der Verlagsguten um Dr. Hubert Burda der Auftritt von Rosenstolz mit Verleihung eines Bambis für die Wiederauferstehung der Band nach einer selbstverordneten Zwangspause. Und dann ging ein Ruck durch Fernsehdeutschland, Herrn Genscher und alle anderen. Es hieß, Peter Plate nehme ihn gern entgegen, diesen Bambi. Gleichwohl wolle er auch morgen noch in den Spiegel schauen können. Man muss Peter Plate schon wegen seiner großen, persönlichen Bescheidenheit gern haben.

[iframe_youtube video=“SQUAaaovKto“]
Peter Plate (Rosenstolz) kritisiert Bushido´s Auszeichnung – Bambi 2011 (via Youtube)

Wer sich mit dem Phänomen „Bushido“ näher befasst, kommt um eine sorgfältige Begriffsklärung nicht herum. Die Recherche ergibt auf jeden Fall gleich ganz von Anfang an, dass Bushido der japanische „Weg des Kriegers“ sein kann. Diesen dürfte auch der Berliner Bushido gegangen sein. Es ist allerdings auch nicht ganz undenkbar, dass dieser Name gewählt wurde als Synonym für den von ihm seit langem ausgefochtenen „Kampf um goldene Reisschalen“, wie nachfolgender Link nahelegt

Er finde die Verleihung eines solchen Bambis am selben Tag an einen Sänger wie Bushido nicht gut, der noch vor kurzem gegen Schwule in seinen Songtexten gehetzt habe. Ja, man sah Peter Plate wirklich die emotionale Aufgewühltheit an. Und trotz alledem: das hat er super rausgekriegt. Es war ihm ein persönliches Anliegen. Er hat es also doch sagen dürfen. Natürlich.

Bushido als Preisträger eines Bambis für „Integration“ und die Laudatio hält nun Peter Maffay. Peter Maffay ist unbestritten ein ganz großer, guter Deutscher. Peter Maffay hat die Tabaluga-Stiftung ins Leben gerufen und soweit die eigene Erinnerung reicht, noch nie einen politisch unkorrekten Eindruck hinterlassen. Wenn er die Laudatio auf Bushido hält, dann muss man als durchschnittlicher Fernsehzuschauer davon ausgehen, die Entscheidung für die Verleihung eines solchen Bambis beruhe auf „gerechten, durchdachten“ Erwägungen, tiefer Recherche und glaubwürdigem Lebenswandel des Ausgezeichneten. Wohnte jetzt in Berlin-Dahlem, fuhr gern großen, schwarzen Mercedes.

[iframe_youtube video=“6zLHY_aKsNM“]
Bushido feat. Karel Gott – Für immer jung Lyrics (via Youtube)

Großartige Idee eines cleveren Geschäftsmannes: sich die „goldene Stimme“ von Prag zu holen und einen Alphaville-Klassiker neu vertonen: Musik kennt keine Grenzen! Geschmack auch nicht!  Nachdem nun auch Peter Maffay sich die Ehre gegeben hat, fehlt nur noch „Big Boss“ Bruce Springsteen als Gesangspartner des „german big boss“ Bushido

Sonst hätte sich Peter Maffay ganz sicher nicht für dieses Ehrenamt hergegeben. Kürzlich hatte er mit Bushido gemeinsam einen Song im Studio aufgenommen, davon war auch zu hören, angedeutet.

Am Ende war der Höhepunkt dieses denkwürdigen Events die Dankesrede des Geehrten selbst. Wie sich möglichst viele Worte in immer wiederkehrenden Zirkularen zu drehen in der Lage sind, ohne das Erforderliche zu sagen bzw. das Gewünschte auszudrücken, lässt vermuten, dass Bushido auf ähnlichem Weg viel Geld verdienen konnte. So entstand wohl der „german Hip Hop“, mit viel Sagen, ohne etwas gleich konkret auszudrücken.

Mag sein, dass es Hip-Hoppern hilft, sich auszudrücken wenn wummrige Beats unter dem auf der Oberfläche Gerappten liegen und Takt, Raum und Zeit durch beats per minute angeglichen werden. Sie dich zwingen, Aussagen in Stakkato-Sätzen und Statements auszudrücken. In der Dankesrede von Bushido jedoch fehlte dieses Anerkenntnis einer Notwendigkeit, durch gehaltvolle Sätze etwas auszusagen. Was es genau war, lässt sich nun nicht mehr erinnern, hängen geblieben aber ist:

Er sei ein junger Heißsporn gewesen früher. Er würde einiges, was er vor zehn Jahren gesagt hat, so heute nicht mehr sagen. Er habe hinzugelernt. Es sind -wenn auch schwach- Worte des Bedauerns und im Ergebnis stellt das Statement von Bushido auch ein Bekenntnis der eigenen Läuterung  dar. Unmöglich ihm allerdings abzunehmen, dass er dafür so eine Fülle von Worten auch nur ansatzweise hätte benützen dürfen. Eigentlich war es fast unmöglich, ihm längere Zeit konzentriert zuzuhören.

Hohoho! Zitat: „Von Ausländern in Deutschland forderte Bushido unterdessen erneut Deutschkenntnisse ein: «Wenn ich hier in Deutschland lebe, muss ich mich nicht nur an die Regeln halten, sondern ich muss auch dafür sorgen, dass die Menschen in der Lage sind, mit mir zu kommunizieren.» Frage ihn zum Beispiel Fußball-Nationalspieler Thomas Müller nach der Uhrzeit, müsse man ihm auch auf Deutsch antworten können, «ohne dass ich mit der Schulter zucke und ohne, dass ich sage „Halt‘ die Fresse, du scheiß Kartoffel.“» (Artikellink: hier)

[iframe_youtube video=“mTDukoIL4mU“]
Bushido Bambi 2011 in der Kategorie Integration (via Youtube)

Nachlesenswert: Stefan Niggemeier hat die Rede von Bushido transkribiert, hier (danke, Anna Sinnlos) – Der Integrationsbambi 2011 für Bushido ist -mehrfach wiederholt- ein Preis, der für die in Aussicht genommene Besserung seines Verhaltens gewährt wird. Vielleicht sollte man ihn in „Aufbau-Bambi“ umbenennen oder Zukunfts-Bambi?  Unklar bleibt nämlich, ob schon im Vorhinein? – Vorschlag: Aus Bushido wird jetzt „Bambi Bushido“. Das knüpft an traditionelle Vorbilder wie „CC“ (Claudia Cardinale) oder „BB“ (Brigitte Bardot) an. Himmlisch: Der eitle Weg des Kriegers und wir im Gesicht grün wie Wasabi-Paste, das kommt auch aus Japan! Ja, ich werde jetzt „Wasabi“, am Schlagzeug Hermann, the german, ich werd´Rapper, stottere integratives Zeugs und kaufe mir dann ´ne Villa im Grunewald! Bei uns bleibt mal die Bude kalt. Wasabi und Bushido – das Power-Dreamteam mit Breitspur-Reifen dran von Michelin!

Mal sehen, wie lange Bushido noch so erfolgreich ist? Die, für die er spricht, werden ihn vielleicht nicht länger noch so gut verstehen. Bushido wird erwachsen? Na klar. Bushido wohnt jetzt in Kleinmachnow, sagte uns eine Teenagerin. Was soll er denn da? Übrigens.

Insofern jedenfalls ist nach dem Wegzug aus der Dahlemer Villa (zu teuer?) die Vermutung nicht vollkommen verfehlt, die „Strategie dieses Kriegers“, um goldene Reisschalen zu kämpfen (siehe oben) sei aufgegangen. Wenn auch Kleinmachnow lange nicht so teuer ist wie Dahlem! Doch das ist eine andere Geschichte. Niemand wünscht Bushido einen Notverkauf, nur der eigenen Liquidität wegen! – Plattenverkäufe, that rules!

 (EP)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.