1203/15: Lied des Tages: “Corcovado” by Stand-Arts, Auskopplung aus dem “Album 2015″

_icon.Tageslied

_Jazz.Ikone

Doch Vorsicht: Das Lied des Tages kann Spuren von #Jazz enthalten.

Dargeboten von Martina Reiter (Voc) und Andreas Gäbel (Gitarre), handelt es sich um eins der süßlich-klebrigen Bossa-Nova-Stücke, die man einmal hört und nie wieder vergisst. Wir haben auf dieser Website schon über den besten Jazz aller Zeiten Senf von uns gegeben, sogar portugiesische Galeeren Cocktailbars, wie das Dromedario bemüht. Die Leserschaft schafft Wissen an, ist eingeweiht.

Aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, Gitarrist Andreas Gäbel hat heute Geburtstag. Wir sagen von hier aus Herzlichen Glückwunsch. Bitte mehr Jazz, nicht Grogpunsch. Apropos alter Hase. Hier ein paar Artikel, in denen Andreas Gäbel thematisch gestriffen wurde….

Veröffentlicht unter EP, Unbearbeitet | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1202/15: Video: Thomas Leeb “Comfortably numb” (Acoustic version)

_icon.Tageslied


Thomas Leeb – Comfortably Numb (Pink Floyd) acoustic cover solo

Irgendwo in den österreichischen Bergen treibt sich der Fingerstyle-Artist Gitarrist Thomas Leeb herum, eine Art moderner Zupfgeigenhansel. Was dabei rauskommt, seht Euch bitte an.

Mit atemberaubendem Kamerablick aus verschiedenen Perspektiven und halsbrecherischer Sicherheit zelebriert Thomas Leeb den Pink-Floyd-Klassiker Comfortably numb.

Und lässt uns erschauern. Gott, wie schön.

Danke.

Thomas Leeb hier im österreichischen Alpennetz. Es glüht.

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1201/15: Lied des Tages: “Matches & Gasoline” von Nils Brunkhorst

_icon.Tageslied

Hört mal rein, Nils Brunkhorst, sitzt in Berlin und macht Musik,

sein Soundcloud-Player ist hier und von dort könnt Ihr Euch durchhangeln, bei Interesse.

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1200/15: Lied des Tages: “Join Me Unplugged” von Jimmy Gee, Berlin-Spandau, Eiswerder

Bandforum

Jimmy.Gee_Banner

Doppelhalsgitarre umgeschnallt und ….aber HALLO! Coole Socke, der Mann. Hochachtung! – Er hat das letzte Mal mit 19 Jahren Alkohol getrunken, schreibt die Presse über ihn. Er findet ansonsten, dass der Zugang zum Rock´n Roll anders funktioniere… – okay, das ist nicht bewiesen. Aber man kann ja mal drüber nachdenken. Operation Klara Kopp

Randgruppenbashing in vollem Gange? Ein Forum auf facebook holt Musiker zu sich und bittet, Metal möge bitte draußen bleiben. Kreisch. – Leute, so geht´s nicht.

Jimmy Gee unplugged joinen, das geht doch wohl in Ordnung, was? Hört mal in den Song rein, klasse. Mehr von dem Mann gibt’s auf seiner soundcloud auf die Ohren, darunter auch profunde Weihnachtsklassiker wie White Christmas in a really damn, heavy mode. Sehr lustig. Klasse. Können wir nur empfehlen. Und dem Forum auf facebook, das Gruppenstatut nochmal zu überdenken. Manchmal entgeht einem was.

Was? Das #LieddesTages

Hier die Homepage des Herrn, der so großartig auf der Gitarre herummacht… – Bisschen Zeitung lesen? Bitte hier entlang…

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1199/15: BandSoziologe: Die Spezialistengruppe:Musikerwitze auf facebook im großen Wetter….

Banner Der BandSoziologe

Mit diesem Logo leitete ich hier Beobachtungen aus dem Bandalltag ein und nannte Jimi auf Verdacht meinen Band-Soziologen. Weil er für mich ein Vorbild war. Nicht wie er gestorben ist.

Auf facebook gibt es die Spezialistengruppe:Musikerwitze mit zur Zeit etwa über 8.200 Mitgliedern. Allerdings ist das Zusammensein in dieser Kohorte des Witzigen nicht immer ganz leicht. Es gilt, in einem repräsentativen Querschnitt der deutschen Bevölkerung (darunter auch Musiker) Leitlinien zu formulieren, die ein für alle attraktives Angebot darstellen. Das Mitglied sein in dieser Spezialistengruppe soll etwas nützen.

Die Strukturen sind vermutlich ähnlich wie die einer Band, nur größer, und deswegen passt auch das eingangs verwendete Banner. Was mich heute beschäftigt: Wie hält man es in einer derartig vielfältigen Sozialstruktur überhaupt aus?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter BandSoziologie, EP | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1198/15: Video: Die Geschichte hinter “Polizisten” von #Extrabreit

Rockfan bleibt Rockfan! Blackbirds.tv-Bühnentransparent

Rockfan bleibt Rockfan! Blackbirds.tv-Bühnentransparent


Extrabreit Interview – rbb

Ich brauch mal zwei, drei T-Shirts – Kai Havaii bei Markus Lanz (Codewort am Telefon für Drogenlieferungen an Extrabreit, Zulieferer waren Musikjournalisten)

Für jüngere Leser: Das war mal ein ganz, ganz wichtiger Song, früher. “Polizisten” von Extrabreit war wichtig. Wie es damals war, wird in diesem schönen Film erzählt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1197/15: Video: Lucky Peterson in Lugano #Konzert – Gewidmet B.B. King

Collage "Lucky Peterson, 08.03.12 @www.55artsclub.com"

Collage “Lucky Peterson, 08.03.12 @www.55artsclub.com”


Lucky Peterson – Estival Jazz Lugano 2013

Lucky Peterson, voc, guitar, organ, keys
Tamara Peterson, voc,
Shawn Kellerman, g,
Tim Waites, b,
Raul Valdes, dr,
Bill Eden, s,
Jeff Taylor, tp,
Calvin Sexton, tb
Lucky Peterson: Live at Estival Jazz Lugano 2011

Blackbirds.tv – Home of the Blues? Mitnichten. Bluesunverdächtig eher. Einer der Größten, B.B. King, ist gestern verstorben. Seinem Gedenken widmen wir diesen Beweis dessen, was Blues vermag, ein eineinhalbstündiges, fulminantes Konzert. Mit Lucky Peterson, seiner Frau Tamara, Shawn Kellerman, Tim Waites und Raul Valdes, als Kernbesetzung verbinden wir Berliner Erinnerungen. 2012 gab Peterson im Rahmen einer Veranstaltungsreihe des Blackbird Music 55 Arts Club in der Schöneberger Hauptstr. ein großartiges Konzert. Von diesem Konzert wurde ein Livemitschnitt hergestellt. Dieser ist preisgekrönt. Kein Wunder: Die Band groovt wie James Brown, Prince und keiner von beiden ist sonderlich bluesverdächtig. #InspiredByBlues

Lasst Euch den Blues als eine der treibenden Kräfte gut schmecken. Bei Interesse könnt Ihr die großartige DVD bestellen, ist verlinkt. Der aktuelle Status: Noch 1 vorrätig, mehr ist unterwegs, haha, kein Wunder. Damn! Damals in Berlin.

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1196/15: Nachruf: B.B. King (* 16. September 1925 in Itta Bena, Mississippi; † 14. Mai 2015 in Las Vegas, Nevada)

Trauerkerze

Trauerbanner_Blackbirds.tv


B.B.King Lucille

Wer besaß schon die Unverfrorenheit, seine Gitarre Lucille zu nennen und ihr Liebeslieder zu widmen? B.B. King

Picasso soll gesagt haben: “Trinkt auf mich, trinkt auf meine Gesundheit. Ihr wißt, ich kann jetzt nicht mehr trinken.” Aus dieser Zeitungsmeldung macht Paul McCartney einen Song (Picasso’s last words) und beeindruckte damit Dustin Hoffmann und Paul Newmann während eines Urlaubs in der Karibik, heißt es. B.B. Kings vermutlich vorletzte Worte sind auf der Website des Grandmasters of Blues knapp gefasst: ““I am in home hospice care at my residence in Las Vegas.Thanks to all for your well wishes and prayers.” B.B. King

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EP, Legenden, Nachruf | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1195/15: Video: Neue CD Lorenz Kellhuber Trio veröffentlicht “State Of Mind” und Fisch wie dieser gehört zur Weltklasse

icon NEWS news

state-of-mind_cover_final_300dpi-300x269


Lorenz Kellhuber Trio – “State Of Mind” (EPK) – New album out on May 22nd

Homepage: http://www.lorenzkellhuber.com
Facebook: http://www.facebook.com/LorenzKellhuber

Lorenz Kellhuber Trio:
Lorenz Kellhuber (p)
Arne Huber (b)
Gabriel Hahn (dr)
Filmed by Martin Kellhuber
Post Production by Felizian Stockinger
© 2015 Blackbird Music
http://www.blackbird-music.de

Was ist das eigentlich für eine Band, die so wie das Lorenz Kellhuber Trio solche, irgendwie komplett frei fliegende Musik herstellt mit Bravour und vornehmer Noblesse? Die so, als wäre sie gar nicht aufgeschrieben, aus einem vollkommen freien, träumerischen Moment entstanden sein könnte und eher meditativ daherkommt?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1194/15: Positionen: Dürfen Proben mitgeschnitten werden? Vorsicht, Kamera! Paar Überlegungen zu ostentativem Digitalismus.

Icon Proberaum

Kommissar & VideoPaparazzo Tommy Tulip (© kaupertmedia)

Kommissar & VideoPaparazzo Tommy Tulip (© kaupertmedia)

Melissa Etheridge (* Name geändert) betrat zum ersten Mal den Proberaum: Den Mantelkragen hochgeschlagen, eine große Mütze übers Gesicht, Sonnenbrille Marke Fliegenaugen: Als erstes scannte sie die Räumlichkeiten gewissenhaft ab. Wände und Decken. Irgendwo Aufzeichnungsgeräte? Dann legte sie entspannt ab: Nichts dergleichen. – So könnte künftig das Vorsingen beginnen. – Immer wieder im Streit: Wie stark ist das Recht des Einzelnen vorzuschreiben, ob wir in der musikalischen Probe digitale Aufzeichnungen anfertigen dürfen? Oder -vor allem dies- auf gar keinen Fall Aufnahmen erstellen zu dürfen? Ein paar Gedanken dazu. Durchaus absichtlich meinungsstark. Ich bitte um konstruktiven Widerspruch.

Dabei ist das Einführungswort des höflichen Hinzugewinns zuallererst: Vielen Dank für die Aufnahme. Mit Einführung digitaler Aufnahmegeräte ist das Aufzeichnen von Bandproben in recht guter Qualität viel leichter geworden. Aber auch schon in den Siebziger/Achtziger-Jahren liefen Cassettenrecorder mit, um auf Bandproben Kontrollmitschnitte anzufertigen. Selbst Demos wurden handgeschnitzt angefertigt, beispielsweise um an Gigs zu kommen. Kein neues Thema. Neu ist das Thema Digitalismus indes, seit es Internet gibt und im Web 2.0 kinderleicht Parallelveröffentlichung erfolgen kann.

Hier gibt es meinungsmäßig stark auseinander driftende Pro- und Contralager. Im Interesse der Versachlichung ein paar Gesichtspunkte, vielleicht ein Versuch, eine starke Meinung zu bilden und diese konsequent zu vertreten.

Ich persönlich kann die menschlichen Ängste und Befürchtungen verstehen, allzu schnell im Internet zu landen, mit musikalischem Probematerial, dessen Veröffentlichung man als “nicht reif” bezeichnen könnte. Das Recht am eigenen Bild ist ein noch schwerwiegenderes Thema als das Recht am eigenen Ton, will man erst einmal meinen. Um diese Frage, um Veröffentlichungen im Internet, geht es mir gar nicht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EP, Positionen, Proberaum | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1193/15: Video: Achtung! B3 aus Berlin veröffentlicht “Memories In Melodies” – Der Countdown läuft. #news

icon NEWS news

B3_Cover


B3 – Memories In Melodies (EPK) – New Album out on May 29th

Andreas Hommelsheim (kb)
Ron Spielman (voc, g.)
Chris Krauss (b)
Lutz Halfter (dr)

Im Moment erfolgt das Mastering, dem Vernehmen nach in New York. Never mind the bollocks: Andreas Hommelsheim erklärt den Hintergrund des Bandnamens “B3″. Es sind nicht die Drei von der Tankstelle, die der Band ihren Namen gaben. Sondern drei Musiker aus Berlin, die an einem eigenen Strang ziehen. Witzigerweise passt der Name auch auf die häufig eingesetzte Kultorgel B3 von Hammond, die Hommelsheim nicht müde wird, zu Gigs in der ganzen Republik zu transportieren. Ansonsten aber sehr gern ein Fender Rhodes, und wir allen wissen, wie gut sich das Gerät in jede Musik passend einfügt.

Bei Genesis war es umgekehrt: Erst waren sie viele, dann: “Then they were three”. Das Trio B3 ist inzwischen auch offiziell ein Quartett, und Ron Spielman ist den Lesern dieser Website auch kein Unbekannter. Preiset den Herrn, der das entschieden hat. Wie sagt man schon in der Vertragssprache: Sag mir nicht, was ich unterschreiben soll, sag mir wo? Am Ende ist es genau diese Frage, die eine Art vollkommene Zufriedenheit mit einer einmal getroffenen Entscheidung manifestiert.

_link Lotse

Pre-order new album: http://www.amazon.de/Memories-Melodie…
Get in touch: http://www.facebook.com/B3Berlin
Homepage: http://www.b3-berlin.com

Veröffentlicht unter EP, News | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1192/15: Nachruf: Errol Brown – MBE (* 12.11.1943 † 06.05.2015)

Trauerbanner_Blackbirds.tv

Errol Brown_MBE (* 12.11.1943 † 06.05.2015)

(aufs Bild klicken)


Hot Chocolate – No Doubt About It 1980

If someone tells you there’s no other form of life
And you believe in that too.
I’m gonna tell you ’bout the other night
I swear that it’s true.
A cloud of white and green and flying ships I’ve never seen
Came into my view.
Was I frighted
was I scared
Was I thrown into confusion.
As they glided down so silently

It wasn’t an illusion.
Oh no. No doubt about it.
Oh no. No doubt about it.

Veröffentlicht unter EP, Nachruf | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

1191/15: Video: Samuel, der Ukulelenprediger “Was es will” #LiedDesTages

_icon.Tageslied


Was es will – Samuel, der Ukulelenprediger

SAMUEL DER UKULELENPREDIGER mit dem Song “Was es will” von der CD “Narrenmund”. Den Song hat er in den 90ern für seine damalige Band LUCHTEN geschrieben. Die Videoaufnahmen aus den USA wurden gedreht in den Nationalparks Grand Canyon, Sequoia und Bryce Canyon.

Viel Spaß.

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1190/15: Lied des Tages: “Ich hab Dich zuviel lieb!” – performed by Moondance Duo #Klezmer

_icon.Tageslied

Projekt "Illuminated Bassdrum"

Well, it’s a marvelous night for a moondance
With the stars up above in your eyes
A fantabulous night to make romance
‘Neath the cover of October skies
And all the leaves on the trees are falling
To the sound of the breezes that blow
You know, I’m trying to please to the calling
Of your heartstrings that play soft and low
You know, the night’s magic seems to whisper and hush
You know, the soft moonlight seems to shine in your blush
(Van Morrison – Moondance)

Manchmal stellt man sich vor, dass der Mond blau leuchtet. Man versucht, sich an ihn zu erinnern, wie er mal war, und obwohl er von vielen bereits ausgiebig besungen wurde, ist´s kein Wolfsgeheul. So sieht vom Sitz des Drummers die erleuchtete Bassdrum, die große Basstrommel (Foto oben), aus. Ein paar LEDs machen es möglich. Der Drummer schwor sich, seine Basstrommel ernster zu nehmen und sie zu verehren: Bei mir bist Du schön!

Ob gerade eine gute Zeit ist, mondsüchtig zu werden, falls man es noch nicht ist? Nach dem Stück des großartigen Sängers Van Morrison nennt sich das Moondance Duo aus Berlin. Ina Brox (Vocals, Saxophon, Klarinette) und Michel Diederich (Gitarren).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1189/15: Lied des Tages: “Wenn Du meinen Namen rufst” von Sunny Lee White – Tulipanische Gesichtspunkte von #Pseudonymen

_icon.Tageslied

Tommy.Tulip_Avatar


Wenn Du meinen Namen rufst – Sunny Lee White

Menschen hießen Udo Jürgen Bockelmann und hatten abstehende Ohren. Letztere lassen sich richten. Was den Namen betrifft, sind die Erlaubnisgrenzen hoch oben über den Amtswolken, in der Cloud: “Wer hat mein Lied so zerstört?” Den Wohlklang meines Namens? Den Namen ändern zu können ist wenigen vergönnt. Peter Fick hat es versucht. Elli Arsch erst recht. Peter Pimmel, viele gescheiterte Existenzen.

Anders der Kosmos der Künstler im Universum der Muse. “Wenn Du meinen Namen rufst”, sagt Sunny Lee White, verspricht er, uns in den Arm zu nehmen und nicht auf selbigen. Wir müssen die Ernsthaftigkeit erkennen. Wir wissen nicht seinen bürgerlichen Namen? Das muss uns nicht anfachen. Es wird gute Gründe haben, heißt  jemand Sunny Lee White oder gar Tommy T. Tulip. Eben nicht wie der Koreaner Thun Visch oder die Latino-Amerikanerin Wal Fish. Ein Fish namens Wanda Jackson würde nach Änderung streben. “Wenn Du seinen Namen rufst”, dann nenn ihn beim richtigen. Der richtige Name ist sein Künstlername. Es besteht Klarnamenpflicht für das Produkt, das Produkt besitze dies Œuvre. – Es ist eine künstlerische, nicht eine künstliche Sichtweise, auf die Welt. Niemand hat das Recht, die gewählte Vorgehensweise zu ignorieren.
Schönes Lied. Deswegen heute #LiedDesTages auf blackbirds.tv

Wer den Kanal noch nicht gestrichen voll hat, abonniert einen weiteren hier auf Youtube. Sunny Lee White, eine Kieler Liedersprotte, kann man auch auf soundcloud abonnieren, bzw. tiefenhören.

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1188/15: Hörtipp: Ein bisschen von der Filmmusik á la “Pulp Fiction”, der Vorteil: ein Nachtportier bringt uns Düsseldorf näher

Audiotipp

Salami.aleikum_Banner

 

Als Sohn türkischer Einwanderer 1962 in München geboren, studierte Askin von 1982 – 86 an der dortigen Musikhochschule (Komposition bei Dieter Acker und Wilhelm Killmayer) und war 1987 Gaststudent an der Hochschule für Film und Fernsehen. Neben dem Studium begann er schon früh in unterschiedlichsten Bands und Projekten als Pianist, Keyboarder und Komponist zu arbeiten, und war ebenfalls als Radiomoderator, Kopist, Lektor, Musiklehrer und Nachtportier tätig. Aus seiner Biographie, Homepage unten verlinkt

Ali N. Askin schreibt und nimmt Filmmusiken auf. Mal für einen Tatort, oder für “Türkisch für Anfänger”. Bzw. Petterson & Findus.

Bunt gemischt das Warenkörble. Unter den Stücken auch dies hier und wir spüren: Düsseldorf ist uns so fremd nicht.

Sehr schönes Stück Düsseldorf: Ein bisschen erinnern wir uns an Uma Thurman und an John Travolta, “Pulp Fiction”. Oder an Space Cowboys? Iss Wurscht: Manche Musik legt Reminiszenzen frei. Und Kino: Kopfkino. Ja, so muss Filmmusik sein.

Was sonst? Salām (arabisch ‏سلام‎, DMG salām ‚Frieden; Wohlbehaltenheit, Unversehrtheit‘) ist eines der arabischen Wörter für Frieden. Gleichzeitig ist es ein üblicher Gruß im arabischen Sprachkontext (vollständig: ‏السلام عليكم‎ as-salāmu ʿalaikum ‚der Frieden auf euch!, Friede sei mit dir/euch!‘). (Erläuterungen aus der deutschen Wikipedia, Bildumsetzung ganz oben: Film Salami aleikum)

Eine Playlist des Films OFF ROAD findest Du bei Interesse hier…. Den Künstler selbst findest Du hier…

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1187/15: Lied des Tages: Graham Cochrane “Out Of Myself” #Audiotipp

_icon.Tageslied

written by Graham Cochrane
mixed by Frank Böster @ BehindTheCouchStudio, Berlin
Multitracks courtesy of duelingmixes.com

www.grahamcochrane.com
www.behindthecouchstudio.com

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1186/15: Video: Roberto Badoglio, Bjössi Klütsch, Steve Hunt und Virgil Donati bilden “Beyond Turbines” #news

icon NEWS news


BEYOND TURBINES-Short Documentary

Veröffentlicht am 15.04.2015
Steve Hunt
Roberto Badoglio
Virgil Donati
Bjössi Klütsch

Eine kurze Dokumentation mit Interviews und ein Blick “behind the scenes”. Momentan nehmen sie gerade ihr Debütalbum auf, die Band heißt Beyond Turbines.

Footage von Johannes Klütsch und Marian Lenhard, Videoediting durch Bjössi and Roberto. Was dürfen wir erwarten: Ganz einfach Weltklassemusik auf höchstem Niveau. Viel Glück, Jungs.

Veröffentlicht unter EP, News, Video | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1185/15: Video: James Taylor “You´ve got A Friend” (1971) #LiedDesTages

_icon.Tageslied


“You’ve got a Friend” By: James Taylor

You just call out my name
And you know wherever I am
I’ll come running to see you again
Winter, spring, summer or fall
All you have to do is call
And I’ll be there
Ain’t it good to know that you’ve got a friend

Heute Abend ist James Taylor im Berliner Tempodrom. Vielleicht wird´s ein schwärmerischer Abend? Gut möglich. Die Begleitband ist “1A”. Weltklasse.

1968 erschien seine erste Platte. Produziert hat sie seinerzeit niemand anders als the one and only Paul McCartney, irgendwie auch Apple-Direktor. Das Label Apple der Beatles hatte sich auf die Fahnen geschrieben, Talente zu fördern.

Das Lied “You´ve got A Friend” stammt aus der Feder von Carole King und erschien damals etwa zweitgleich auf dem Album Tapestry von King und auf dem weiteren Album Mud Slide Slim And The Horizon. Ohne zu übertreiben, darf der Song inzwischen als eine Art amerikanischer Ersatz-Nationalhymne gelten. Warme Worte, warme Melodieführung und was Wunder, reibt sich Wärme mit Wärme, ergibt´s Hitze.

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1184/15: Video: The Dark Side Of The Moon – performed by Dream Theater

DSC01168_the.wrong.side.of.the.moon


Dark Side Of The Moon-Dream Theater -LIVE

Dass sich Schlagzeuger kleine blaue gelartige Gallertkissen aufs Fell kleben, hat Gerüchten zum Trotz nichts mit “The Dark Side Of The Moon” zu tun, sondern mit Sounddämpfung. Obertöne bekämpfen. Was hingegen für das Album von Pink Floyd nicht gilt: Hier sind alle Obertöne schön anzuhören. Kommen nun auch noch großartige Musiker dazu, ist´s ein Ereignis der besonderen Art, eine Art MoFi, analog der gerade kürzlich vorübergehuschten SoFi.

Der Mond: Er ist anbetungswürdig. Nicht nur für Wölfe. Das wissen wir.

Dass die amerikanische Band das legendäre Rockopus “The Dark Side Of The Moon” live sehr originalgetreu aufgeführt hat, blieb uns bislang verborgen. Wir gehören eben nicht zu sehr zu den Prog-Rock-Fans. Der Film ist absolut sehens- und hörenswert. Hut ab, Chapeau, großartig. Spaßeshalber.

Das heutige Lied des Tages: Das ganze Album, im Original von Pink Floyd, und hier als konzertantes Erlebnis der Spitzenklasse. Weiteres über Pink Floyd hier bei Interesse…

Veröffentlicht unter EP, Legenden, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1183/15: Positionen: Gekommen um zu bleiben. Von Weltgeltung und Bedeutung.

icon Positionen

MSP - Meinungen, Statements, Positionen!

Eins der großen, letzten ungelösten Probleme: Manch Musikers Weltklang und Bedeutung pflanzt sich nicht fort. Viele Musiker verharren im ständigen Vorspiel. Mehr bei dieser Sache, einer ungebremsten Lust, zu bleiben wäre erforderlich. Der musicus interruptus bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück. Weder der große Akt an sich wird von ihm angestoßen, noch der unabwendbare, zwangsläufige Klimax. Er ist nie zufrieden mit sich selbst und den Anderen. So kann nichts entstehen, sich nichts fortpflanzen. Der gnadenlose Höhepunkt des persönlichen Werkschaffens, eine Attitüde der Andeutung, der Antäuschung und des Verharrens in der Mittelmäßigkeit. Wir sind Helden hat es so formuliert: “Wir sind gekommen um zu bleiben, wir gehen nicht mehr weg.” – Das ist der “perfekte Fleck”.  #Erkenntnisse #2becontinued

Veröffentlicht unter EP, Positionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1182/15: Lied des Tages: “Dimitri” von Hattler – 50.410 Klicks sind nicht genug! Schaut!

_icon.Tageslied

Hattler-drink

Ersma n´Kaffee! Und Musik! Hattler trinkt.


HATTLER – Dimitri – Live 2010 (HD)”>HATTLER – Dimitri – Live 2010 (HD)

Bass: Hellmut Hattler (Kraan, Tab Two)
Drums: Oli Rubow (De Phazz, Netzer)
Guitars: Torsten de Winkel (Pat Metheny Group, New York Jazz Guerrilla)
Vocals: Fola Dada (Joy Denalane, Edo Zanki)
Live sound: Chris Gajny
Visuals & Light: Pete Delgado
Cameras: Thierry Miguet, Jan Karst

Danke, Thierry Miguet, für diesen Film.

iTunes: http://itunes.apple.com

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1181/15: Lied des Tages: Beat´n Blow und “Keine Zeit”

_icon.Tageslied

_Ich.google.Deinen.Namen


Beat ‘n Blow – Keine Zeit

BEAT ‘N BLOW – Keine Zeit……das Leben läuft weiter.
Die Band in Szene gesetzt von Sebastian Matthias Weißbach (Regie, Kamera) und Samira Ghassabeh (Maske). Der Song ‘Keine Zeit’ ist die erste Auskoppelung aus dem Album ‘Über Die Ufer’, das 2014 auf Herzog Records erschien.

BeatnBlow_Ueber.die.Ufer_Cover

More info at
www.beatnblow.de or
www.facebook.com/beatnblow

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1180/15: Lied des Tages: “Wild Horses” von “The Rolling Stones” (alternate version)

_icon.Tageslied

BRAVO-Tournee "Die härteste Band der Welt" - Rolling Stones

BRAVO-Tournee “Die härteste Band der Welt” – Rolling Stones


Rolling Stones – Wild Horses

Es wird so kommen. Am 25. Mai erscheint eine digital restaurierte Version des damaligen Albums “Sticky Fingers”. Damit Stonesfans schon mal bisschen schmachten und dem Mai entgegen sehen können, wurde der Song “Wild Horses” vorab ausgekoppelt und ist jetzt hier anzuhören.

Wie viele in die Jahre gekommene Mädchen haben good old Mick noch als Schwarzweißfoto an der Pinwand hängen, um ihm zärtlich einen Kuss zuzuhauchen. Marianne Faithfull jedenfalls soll an diesem Song gänzlich unbeteiligt gewesen sein und auch darin nicht vorkommen, glaubt sich zumindest Mick etwas vage zu erinnern. So genau kann sich kein Rolling Stone an diese Zeit erinnern. Erstens ist es lang her und zweitens, naja, nee, iss klar, oder?

Themenfest: Rolling Stones

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1179/15: Tageslied: Deep Purple “April”

_icon.Tageslied

IMG_2149_Drumsign_Bassdrumfell


Deep Purple – April (1969)

Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, am 1. April die Mitmenschen durch erfundene oder verfälschte, meist spektakuläre Geschichten, Erzählungen oder Informationen hereinzulegen und so „zum Narren zu halten“. Zielpersonen sind (manchmal leichtgläubige) Familienangehörige, Freunde, Arbeitskollegen etc. Vor Auflösung des Schwindels sagt man z. B. April, April. .. Auch bei Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendern und bisweilen auf Webseiten ist es üblich, die Leser bzw. Hörer durch glaubhaft klingende, erfundene Beiträge, in denen aber meist übertriebene Details dem aufmerksamen Rezipienten Hinweise auf den fehlenden Wahrheitsgehalt liefern, „in den April zu schicken“. #Aprilscherz #Wikipedia

Der April, der April, der weiß nicht, was er will. Zumindest scheint es so. Die Leser des gepflegt satirischen Postillon pflegen den Aprilscherz kaum: Denn dieser wäre nichts Besonderes.  Diesen 1. April widmen wir einem Schlagzeugfell. Aufgedruckt ein “Om”. Und wen´s interessiert, der gugelt nach dessen Bedeutung.

Die Geschichte des “Om” spielt in Tibet und anderswo eine größere Rolle. Die Rolle des “Om” in meinem Leben? Klicke auf das Foto oben und es wird ein Wunder geschehen! Om nama shiva ya! – Und das ist wahrlich kein Aprilscherz.

Im brandenburgischen Bärwalde gibt´s übrigens auch eins: aus Kräutern…

Flippt er jetzt völlig aus? – Die Antwort ist ganz einfach: April, April..

Veröffentlicht unter EP, Historische Schmachtfetzen, Legenden | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1178/15: Lied des Tages: Jocelyn B. Smith “What Are We Doin Here”

_icon.Tageslied

Jocelyn B. Smith © by Jim Rakete, Berlin

Jocelyn B. Smith © by Jim Rakete, Berlin


“What Are We Doing Here (Remix)” Jocelyn B. Smith [Official Video]

30 Jahre Deutschland – mehr als 3.000 Live-Konzerte: Ausnahmekünstlerin Jocelyn B. Smith zelebriert ihre Jubiläums-Tour ganz nach dem Motto “It ain’t over till the fat lady sings.“

Am 15. + 16.10.2010 feierte sie 25-jähriges Bühnenjubiläum in Berlin, im zu engen, warmen Quasimodo. Jetzt hat sie sich eine schönere Stätte der Zelebration ausgesucht: Am 09. Mai 2015 am Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin feiert sie sich, nein zelebriert sich. Mit ausgesuchten, guten Musikern. Seid gespannt. Notiert Euch das! Hier gibt´s Tickets.

Mehr über Jocelyn B. Smith auf dieser Website…

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP, Gigs, Preview | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1177/15: Positionen: Die wirklich guten Musiker in Berlin kannst du an zwei Händen abzählen…

Die.wirklich.guten.Musiker_Banner

Ohne Worte.

Willkürlich herausgegriffen: Volker Schlott

Danke, Volker, für die Musik.

Veröffentlicht unter EP, Gags | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

1176/15: Positionen: Am Feuer schüren, am inneren Feuer #Bandsoziologie

icon Positionen

Banner Der BandSoziologe

Never. Enttäuschung ist kaum vorstellbar, allenfalls (und das sage ich aus Erfahrung) schlechte Gruppenkommunikation und menschlich enttäuschende, andere Dinge wie zu viel Zerstreuung, mangelnde Konsequenz und persönliche Unzuverlässigkeit von Musikern. Peter (*), so mein Eindruck, brennt innerlich für das, was er tut. Störungen gibt es in Bands ja immer, wenn nicht alle am selben Feuer schüren. (Bandsoziologie) (* Name geändert)

Enttäuschung: Unterschiedliche Ausgangspunkte und Motive, warum Menschen Musik machen. Klar, jeder hat eigene, berechtigte Motive. In den Achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts (wow!) hatte ich eine Band.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter BandSoziologie, EP | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1175/15: Lied des Tages: Laura Duclerc und Méline Sahiri sind “NymphVirgins” und machen Musik – Das Stück: “High Moon”

Zwei nymphomanische Jungfrauen aus Frankreich namens NymphVirgins und ihr Song “Moon High”. Sie sind übrigens momentan auf der Suche nach einem rhythmischen Begleiter, jemanden, der in der Lage ist, ein Cajon sinnvoll hinzuzufügen. “Ich habe nichts gegen die Frauenbewegung, so lange sie rhythmisch ist,” sagte einst Lord Knud, Radiomoderator auf Rias2, und flog achtkantig raus.

Heute Lied des Tages auf blackbirds.tv. Ein andermal vielleicht mehr, peut-être. Oder so ähnlich: Französisch ist…schön…

Hier ist die Soundcloud der Nymphen!

Veröffentlicht unter Audio-Paparazzi, AudioPodcast, EP | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1174/15: Video: Bobby McFerrin & Chick Corea Duet – “Spain”

_Jazz.Ikone


Bobby McFerrin & Chick Corea Duet – Spain – Live

Bobby McFerrin & Chick Corea Duet – Spain – Jazz à Vienne 2012
Produced by : Zycopolis Productions
Directed by : Patrick Savey
#jazzavienne : http://www.jazzavienne.com

Denk ich an Spanien, denk ich an Olivenöl, spanische Wurst, Serranoschinken und (leider) auch an Stierkampf. Nein, das ist keine Tusse aus Korea. Ich habe nicht gesagt “A Chick Of Korea”. Es ist Chick Corea. Menno!

Chick Corea hat den Song geschrieben. Bobby McFerrin singt ihn mal eben. So ist nun mal das Leben. Apropos: Aus der Reihe “Jazz macht Spaß”.

_link Lotse

Veröffentlicht unter EP, Video | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar